Erik Marquardt

Mitglied des Europäischen Parlaments | greens/EFA | BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN

Hallo! Ich bin Erik und arbeite eigentlich als Fotograf. Seit der Europawahl 2019 bin ich Mitglied des Europäischen Parlaments. Meine Schwerpunktthemen sind Flucht, Migration und Menschenrechte. Ihr könnt mir eure Fragen auf meinen Social-Media-Seiten, auf abgeordnetenwatch oder über das Kontaktformular stellen.

Eriks Blog

Daran habe ich vergangene Woche gearbeitet

Vergangene Woche hatte ich mich mehrfach mit Horst Seehofer beschäftigt. Das kann sehr anstrengend sein, aber manchmal bringt es auch einen Erfolg. Love is not…

Dickes Brett – Der Podcast mit Erik Marquardt

Dickes Brett

Ich glaube, Podcasts sind ein gutes Format, um Bürger*innen Politik nahe zu bringen, darüber zu informieren, an welchen Themen ich arbeite und wie der Alltag im Europäischen Parlament aussieht. Warum funktionieren parlamentarische Prozesse so und nicht anders und warum funktionieren sie oft anders, als man es sich vorstellt?

Ausschüsse

Entwicklung (Stellvertretender Vorsitzender)
Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres

Delegationen

Maschrik
Afghanistan
Europa-Mittelmeer
Irak

Du willst mir eine Frage stellen?

Schreib mir einfach eine Nachricht via dem Kontaktformular. Natürlich könnt ihr mir aber auch bei abgeordnetenwatch oder über soziale Netzwerke schreiben.

Erik auf Twitter

Wenn ihr das Wahnsinnigste sehen wollt, das heute in Europa passiert, schaut dieses Video: Tausende Menschen aus #Moria sind im neuen Camp auf einem Truppenübungsplatz eingesperrt. Tausende leben dort, wo Soldaten gerade noch Minen suchen.#LeaveNoOneBehind

87% wollen grundsätzlich Geflüchtete aus Moria aufnehmen. Kann das bitte jemand an die deutsche Bundesregierung weiterleiten? #LeaveNoOneBehind

Ich habe ausführlich mit dem Deutschlandfunk über die Situation nach dem Brand in Moria und meine Vorschläge für eine Lösung geredet. Hört gerne rein. #moria #leavenoonebehind
https://www.deutschlandfunkkultur.de/eu-politiker-erik-marquardt-auf-lesbos-gefluechtete.979.de.html?dram:article_id=484195

Einige haben @katarinabarley dafür kritisiert, dass sie das Statement abgebrochen hat. Aber als Präsidentin des Parlaments ist sie für die Einhaltung der Regeln verantwortlich. Sonst würden die Rechten das ausnutzen. Sie engagiert sich sehr für #Moria, ich bin ihr nicht böse.

Twitter feed video.Einige haben @katarinabarley dafür kritisiert, dass sie das Statement abgebrochen hat. Aber als Präsidentin des Parlaments ist sie für die Einhaltung der Regeln verantwortlich. Sonst würden die Rechten das ausnutzen. Sie engagiert sich sehr für #Moria, ich bin ihr nicht böse.
Erik Marquardt@ErikMarquardt

Ich hätte heute im Europaparlament zu #Moria reden können. Aber es mangelt nicht an Reden von mir. Deswegen haben wir Sabi aus Afghanistan heute die Möglichkeit gegeben im Parlament zu sprechen. Teilt das, sorgt dafür dass Sabis Worte gehört werden.
#MoriaStory #leavenoonebehind

Ich hätte heute im Europaparlament zu #Moria reden können. Aber es mangelt nicht an Reden von mir. Deswegen haben wir Sabi aus Afghanistan heute die Möglichkeit gegeben im Parlament zu sprechen. Teilt das, sorgt dafür dass Sabis Worte gehört werden.
#MoriaStory #leavenoonebehind

Was bisher noch nicht thematisiert wurde: Im neuen Camp #dunyaMoria 2.0 werden die Geflüchteten auf einem versuchten Truppenübungsplatz untergebracht. Es wurden Munitionsreste gefunden. Niemand weiß, was dort im Boden lauert. Völliger Wahnsinn, @vonderleyen. #LeaveNoOneBehind

Da ich die vielen tausend Hassnachrichten der letzten Tage nicht lese, wollte ich einmal antworten: Es freut mich, dass euch meine Arbeit ärgert. Ihr steht für nichts Gutes, ihr steht für die Niedertracht, die euch zu bösen, kleinen, kümmerlichen Menschen macht. #LeaveNoOneBehind

Zu den aktuellen Entwicklungen gibt es den #LeaveNoOneBehind-Telegramchannel. Heute Abend wollen wir 10.000 Abos. Wenn ihr mithelft, haben wir mehr Reichweite für #Moria, als ein veganer Nazikoch. Bitte abonniert und verbreitet das:

#LeaveNoOneBehind-Info

Alle Infos zur #LeaveNoOneBehind-Kampagne

t.me

Auf der griechischen Insel Samos sind im überfüllten überfüllten Flüchtlingslager Vathy 2 Coronafälle entdeckt worden.
Offenbar wird der selbe Fehler von Moria wiederholt, das gesamte Camp ist wird jetzt in Quarantäne gesteckt, statt Infizierte und Kontakte zu isolieren. #moria

Load More...

Newsletter abonnieren

Hier startet bald mein Newsletter, der dann einmal im Monat erscheint. Ich nutze MailChimp als Newsletter-Service. Indem du meinen Newsletter abonnierst, erklärst du dich mit dem Empfang und den zugehörigen Datenschutzbestimmungen einverstanden.

DE
EN FR ES PT IT DE